Naturheilpraxis Ulrike Ebert
Naturheilpraxis Ulrike Ebert

Die Ausleitung von „ungesunden“ Stoffen aus dem Körper ist ein zentraler Aspekt der Naturheilkunde. Schon zu Zeiten vor Christus wurden ausleitende Methoden eingesetzt.

Die Umwelteinflüsse, denen wir täglich ausgesetzt sind, und unsere Lebensgewohnheiten haben sich in den letzten Jahrhunderten stark verändert. Die zunehmende Durchsetzung von Böden, Wasser, Luft und Nahrung mit synthetischen Stoffen (z. B. Unkraut- oder Insektenvertilgungsmittel u.a.) führt dazu, dass wir jeden Tag mit einer Vielzahl körperfremder (unphysiologischer) Stoffe in Kontakt kommen können.

Die Folge kann eine zunehmende Belastung der Gewebe sein, d.h. eine Art Ansammlung von „Mülldeponien“. Diese „Gewebeverschlackung“ kann zu einer zunehmenden Versäuerung der Gewebe sowie einer vermehrten Einlagerung von Schadstoffen führen. Als Konsequenz daraus kann der Stoffwechsel beeinträchtigt sein und wichtige Lebensfunktionen wie beispielsweise die Abwehrleistung können in ihrer Funktion geschwächt werden. Eine Entgiftung bzw. Ausleitung steht immer in Zusammenhang mit der Regulation des Säure-Basen-Haushalts und bildet die Basis einer jeden Regulationsbehandlung.

 

Symptome, die für eine Ausleitung sprechen:

- unreine Haut

- starkes Schwitzen, starke Gerüche von Körperausscheidungen

- ständige Erschöpfung

- Allergien

- chronische Gelenk- und Muskelschmerzen

- hohe Infektanfälligkeit und häufige Entzündungen

- chronischer Juckreiz

- bei chronischen Prozessen aller Art

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Naturheilpraxis Ulrike Ebert

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.